Fototechnik: Die richtige Kamera für die ganze Familie

Fotos sind auch in unserer digitalen Welt nach wie vor ein wichtiger Teil unseres Lebens. Mit ihnen halten wir einschneidende Erlebnisse und unsere schönsten Momente fest. Damit wir uns jedoch unserer Fotos erfreuen können, brauchen wir auch eine Kamera, mit der wir unsere Fotos machen können. Trotz aller technischer Fortschritte hat sich daran nichts geändert, so das die Auswahl an verschiedenen Kameras heute schier unendlich zu sein scheint. Ein paar der bekanntesten Kameratypen dürften wohl neben den nach wie vor benutzten herkömmlichen Filmkameras die Digitalkameras sein. Aber auch Wildkameras und Kinderkameras erfreuen sich noch immer großer Beliebtheit.

Filmkamera

Bei der klassischen Filmkamera, legt man eine Filmrolle ein, auf der schließlich die gemachten Fotos gespeichert werden. Jeder Film hat dabei eine bestimmte Anzahl an Bildern. Ist diese erreicht, so ist der Film voll und muss durch eine neue Filmrolle ersetzt werden, bevor man weitere Fotos machen kann. Der Vorteil dieser klassischen Filmkameras ist, dass man „richtige“ Bilder bekommt, die man z.B. in ein Fotoalbum oder auf einen Kalender kleben oder verschenken kann. Die Nachteile sind jedoch, dass jedes Foto das man gemacht hat, auf dem Film ist. Es kann weder geändert noch gelöscht werden. Darüber hinaus muss ein voller Film erst entwickelt lassen werden, bevor man die gemachten Bilder auch sieht. Will man Abzüge von seinen Bildern haben, so muss man diese von den Negativen des Films machen lassen.

Digitalkamera

Die Digitalkamera benötigt keinen Film. Stattdessen werden alle Bilder auf einer Speicherkarte gespeichert. Auf dem eingebauten Bildschirm sieht man jedes gemachte Foto sofort und kann entscheiden, ob man es behalten oder löschen möchte. Anschließend kann an einem PC die Speicherkarte ausgelesen und die Bilder gespeichert werden (z.B. auf der Festplatte oder auf einer CD). Die Karte kann dann erneut benutzt werden. Der Nachteil hier ist jedoch, dass man, wenn man ein Printfoto haben möchte, entweder einen sehr guten Drucker mit Fotopapier benötigt, oder aber man muss seine CD beim Fotografen entwickeln lassen.

Kinderkamera

Die Kinderkamera ist eine speziell für Kinder angefertigte Kamera. Sie ist in der Regel leicht zu bedienen und verfügt über ein stabiles Gehäuse und bunte Farben. Die meisten Kinderkameras sind entweder Filmkameras, die einen Film benötigen, oder so genannte Einwegkameras, die bereits mit einem Film kommen und anschließend weggeschmissen werden.

Wildkamera

Wildkameras sind speziell für die Wildbeobachtung entwickelte Kameras. Diese Art der Kamera funktioniert voll automatisiert. Sie ist mit einem Bewegungs- und Temperatursensor ausgestattet, der jede Art der Bewegung sowie einen Anstieg der Temperatur (z.B. durch Wild), erfasst und automatisch den Auslöser der Kamera betätigt. Wildkameras kann entweder Einzelbilder, Bildsequenzen oder kurze Videosequenzen aufzeichnen. Gespeichert werden die Bilder und Videos wie bei einer Digitalkamera im internen Speicher oder auf einer Speicherkarte.

Die Inhalte dieser Website sind geschützt | Die Verwendung ist nur nach schriftlicher Genehmigung erlaubt